Passen Sie gut auf sich auf, wir kümmern uns um Ihre Bestellung! Klicken Sie hier für weitere Informationen zum Versand.

  • Kostenloser Versand

    Ab €150

  • Schnelle Zustellung

    Sofort versandfertig. Lieferfrist 2-4 Werktage!

  • BESTPREISGARANTIE

    Und exzellenter Service

Swipe to the left

Finden Sie den perfekten Helm

Finden Sie den perfekten Helm
3 months ago

Die Wahl eines neuen Helms kann eine Herausforderung sein. Oft ist das Aussehen eines Helms das erste, was Sie beim Kauf betrachten. Trotzdem ist die Passform des Helms genauso wichtig, wenn nicht die wichtigste! Um Ihnen bei der Auswahl zu helfen, haben wir einen Schritt-für-Schritt-Plan erstellt, damit einfach einen neuen Helm auswählen können!

Schritt 1: Messen heißt wissen

Die passende Größe für Ihren neuen Motorradhelm orientiert sich immer am Kopfumfang. Verwenden Sie ein gängiges und flexibles Maßband. Legen Sie es nun am Hinterkopf an, führen es über den Ohren entlang und halten Sie es etwa 1 bis 2 cm über Ihren Augenbrauen zusammen. Es darf nicht in den Nacken fallen oder zu weit oben an der Stirn sitzen. Nur so können Sie den breitesten Umfang Ihres Kopfes zu messen. Danach können Sie das Ergebnis einfach ablesen.

Schritt 2: Die Passform

Die Größen sind nicht allein ausschlaggebend für eine optimale Passform. Jeder Kopf ist anders, aber Ihr Kopf kann auch kategorisiert werden. Es gibt drei Kopfformen: rund, oval und rund-oval.

- Rund: Länge und Breite des Kopfes sind fast gleich;

- Rund-Oval: Die Länge des Kopfes ist etwas größer als die Breite.

- Oval: Die Länge des Kopfes ist deutlich größer als die Breite;

Die meisten Hersteller von Motorradhelmen stellen Helme mit überwiegend rund-ovaler Passform her, um ein möglichst breites Publikum anzusprechen. Denken Sie daran, dass die Passform eines Helms sehr komplex und schwer genau zu beschreiben ist. Innerhalb dieser drei Kategorien können daher auch kleine Unterschiede möglich sein!

Schritt 3: Finden Sie einen geeigneten Helm

Mit den Daten aus den vorherigen Schritten können Sie jetzt bestimmen, welcher Helm zur Form Ihres Kopfes passt. Auf unserer Website finden Sie in der Beschreibung jedes Helms, welche Größe der Anzahl der Zentimeter entspricht, die Sie in Schritt 1 gemessen haben.

Schritt 4: Bestellen Sie Ihren neuen Helm!

Jetzt, da Sie alle Schritte durchlaufen und alle Münzen aus Ihren Socken und zwischen den Sofakissen genommen haben, ist es Zeit, den Helm zu bestellen! Wenn Sie den Helm vor 17 Uhr bestellen, wird der Helm noch am selben Tag versendet. So müssen Sie nie lange auf Ihren brandneuen Helm warten!

Schritt 5: Probieren Sie den Helm an

Woohoo! Ihr Helm ist angekommen! Jetzt können Sie endlich den Helm anprobieren. Nehmen Sie den Helm aus der Schachtel und setzen Sie ihn auf. Zwei Anzeichen gibt es hier zu beachten: drückt der Helm, oder verrutscht er? Überprüfen Sie die Größe und Passform auf folgende Weise:

- Versuchen Sie, Ihren Kopf in den Helm nach hinten zu neigen. Wenn der Helm zu groß ist (in Längsrichtung), schlagen Sie ohne große Anstrengung mit der Nase auf die Innenschale. Ein wenig verrutschen ist erlaubt, dies muss jedoch mit dem erforderlichen Widerstand erfolgen.

- Halten Sie den Helm und drehen Sie Ihren Kopf von links nach rechts. Auch hier ist ein wenig verrutschen erlaubt, jedoch mit Widerstand. Wenn sich der Helm an den Schläfen vollständig vom Gesicht löst, ist der Helm zu groß.

Wenn Sie der Meinung sind, dass der Helm zu klein ist, denken Sie daran, dass sich das Innenfutter immer noch an Ihren Kopf anpasst und der Helm daher bei Verwendung etwas breiter wird. Insbesondere die Wangenpolster fühlen sich anfangs normalerweise ziemlich eng an, werden aber schnell bequemer, selbst wenn Sie mit Ihrem neuen Helm auf die Innenseite Ihrer Wangen beißen!

Um sicherzustellen, dass der Helm richtig sitzt, empfehlen wir, den Helm eine Stunde lang auf dem Kopf zu halten. Sehen Sie sich in der Zwischenzeit eine Folge Ihrer Lieblingsserie an oder staubsaugen Sie Ihr Haus. Ein fester Sitz ist in Ordnung, aber wenn Sie das Gefühl haben, den Helm abnehmen zu müssen, um die Schmerzen zu lindern, ist dies nicht der richtige Helm für Sie. Die Beschwerden sind an zwei Stellen besonders am häufigsten:

- Über den Schläfen;

- Direkt an der Stirn

Sitzt der Helm nach dieser Stunde immer noch richtig und leiden Sie nicht unter Druckpunkten auf Ihrem Kopf? Dann haben Sie eine gute Wahl getroffen und gratulieren wir Ihnen zu Ihrem Kauf!

Posted in: Helmets and gear