SHARK EVOLINE SERIES 3 STARQ Matt KWK

Größentabelle

  • Kostenloser Versand ab €99,-
  • Vor 22.00 bestellt, Versand am selben Tag
  • Die niederigsten Preise | Best-Price Garantie
Beschreibung

Evoline Series 3 Summary

Shark’s Evoline series 3 is much lighter and much more comfortable than its predecessor, the Evoline Series 2. Added features include a redesigned interior and a redesigned chin bar for better stability at higher speeds. Also, the helmet is around 200 grams lighter than the Series 2 Evoline, now weighing around 1700 grams. According to Shark, the series 3 is a considerable improvement that promises more comfort, enhanced aerodynamics, and less noise. Does it really lives up to the promise? Let’s find out!

General Description

Although Shark’s Evoline series was a complete game-changer, previous generations of evoline helmets have drawbacks that Shark’s Evoline series 3 has taken care of. This shows the company’s dedication and its tradition of responding to their customer’s feedback. While the new helmet still doesn’t cut it as the lightest modular lid around, its weight is reduced enough to eliminate air drag issues in the previous models. The biggest improvement made, is the redesign of the chin bar of the Evoline Series 3. This flip up bar provides the rider with the an open-faced riding experience without any discomfort. The auto-up system is definitely an innovation bound to become a standard in the industry. It allows you to move the visor and the chin bar in one single movement. Speaking of the visor, the fog free anti-scratch visor does a brilliant job, no matter what season you are riding in. Most importantly though, the visor offers a wide field of vision. The Evoline Series 3, also boosts a built in sun visor to help you enjoy a ride on a bright day. However, the best thing about the Evoline Series 3, Shark’s very own easy fit system, which ensures a perfect fit even for those wearing glasses. Like most of Shark’s high end helmets, the Evoline series 3 also comes with a space for a Sharktooth (Sharks’s own BlueTooth communication device) device in its inner liner, making this helmet Sharktooth ready. The inner liner of the Evoline Series 3 is completely removable and washable, for maximum hygiene. All these amazing features make that this modular helmet is safe enough to be ECE 22.05 homologated as both a jet helmet, as well as a full face helmet.

Specifications

  • Shell Material: Thermoplastic resin in its construction
  • Homologation: ECE 22.05
  • Visor: Anti-fog visor treatment on its inside, and anti-scratch treatment on the outside
  • Ventilation: Improved ventilation and aerodynamics while provide better soundproofing Anti-scratch sun visor with integrated UV380 label
  • Visor:Standard clear visor + extra internal sunvisor
  • Additional Functions: Micro Lock Buckle System for added safety Auto-up feature for fast unlocking of the visor and chin bar
zusätzliche Information
Marke Shark
Is on Sale Ja
Helm Serie Evoline Series 3
Geschlecht Frauen, Männer
Zertifizierung ECE 22.05
Helm Design Grafik
Lackierung Matt
grössentabelle
Size XS S M L XL
CM 53-54 55-56 57-58 59-60 61-62
Inch 21-21.3 21.7-22 22.4-22.8 23.3-23.6 24-24.4
bewertungen
schließen
Sie bewerten: SHARK EVOLINE SERIES 3 STARQ Matt KWK
Wird geladen …

Ihre Bewertung wurde zur Moderation übermittelt.

This form is protected by reCAPTCHA - the Google Privacy Policy and Terms of Service apply.

faq

Wie messe ich meinen Kopf für die richtige Helmgröße?

Der Umfang Ihres Kopfes gibt einen guten Anhaltspunkt, welche Helmgröße Sie benötigen. Verwenden Sie ein Maßband, um den größtmöglichen Umfang Ihres Kopfes zu messen. Bei den meisten Menschen befindet sich dieser Punkt etwa 2,5 cm oberhalb der Augenbrauen, entlang der Ohransätze und über dem Knoten auf Ihrem Hinterkopf. Als nächstes finden Sie in der Größentabelle, welche Größe zu der soeben gemessenen Anzahl von Zentimetern passt.

Welche unterschiedlichen Passformen gibt es?

Jeder Kopf ist anders, und deshalb machen die Hersteller unterschiedliche Passformen, die grob in drei Formen eingeteilt werden können: rund, oval und rundoval.

  • Rund: die Länge und Breite des Kopfes sind fast gleich;
  • Oval: die Länge des Kopfes ist deutlich größer als die Breite;
  • Rundoval: die Länge des Kopfes ist etwas größer als die Breite.

Die meisten Motorradhelmhersteller bieten eine überwiegend rund-ovale Passform an, um ein möglichst breites Publikum anzusprechen. Denken Sie daran, dass die Passform eines Helms sehr komplex und schwer genau zu beschreiben ist. Innerhalb dieser drei Kategorien können daher auch kleine Unterschiede möglich sein!

Sind die Größen für alle Marken gleich?

In der Regel stimmen die Helmgrößen und die entsprechende Anzahl von Zentimetern überein. Wenn Sie für Ihren alten AGV die Größe L hatten, besteht eine gute Chance, dass Sie auch für Ihren neuen Nolan ein L benötigen. Aber wie bereits erwähnt, kann es kleine Unterschiede in der Passform pro Marke und sogar pro Serie geben. Deshalb kann es passieren, dass dieser coole neue Helm, selbst wenn Sie sich gut gemessen haben, einfach nicht bequem ist.

Wie prüfe ich, ob der Helm wirklich gut passt?

Sie können die Größe und Passform auf folgende Weise überprüfen:

  • Halten Sie den Helm fest und versuchen Sie dann, Ihren Kopf im Helm nach hinten zu neigen. Wenn der Helm (in Längsrichtung) zu groß ist, trifft man mit der Nase ohne allzu große Anstrengung die Innenschale. Ein wenig verrutschen ist erlaubt, dies muss jedoch mit dem erforderlichen Widerstand erfolgen.
  • Halten Sie den Helm und drehen Sie Ihren Kopf von einer Seite zur anderen. Auch hier ist ein wenig Bewegung erlaubt, jedoch mit Widerstand. Wenn sich der Helm an den Schläfen vollständig vom Gesicht löst, ist der Helm zu groß.

Eine gute "enge" Passform ist das, was Sie suchen, schließlich wollen Sie ja nicht, dass Ihr Helm beim Fahren plötzlich verrutscht. Wenn Sie der Meinung sind, dass der Helm zu klein ist, denken Sie daran, dass sich das Innenfutter ein wenig an Ihre Gesichtsform anpasst und sich das Helmfutter daher bei Verwendung leicht dehnt. Insbesondere die Wangenpolster fühlen sich anfangs normalerweise ziemlich eng an, werden aber schnell bequemer, selbst wenn Sie mit Ihrem neuen Helm auf die Innenseite Ihrer Wangen beißen!

Um sicherzustellen, dass der Helm richtig sitzt, raten wir Ihnen, den Helm zu Hause für eine halbe bis eine Stunde auf dem Kopf zu tragen. Leiden Sie nicht unter Kopfschmerzen, roten Flecken oder Druckstellen am Kopf? Dann ist alles in Ordnung!

Ist ein ECE-geprüfter Motorradhelm in meinem Land zugelassen?

Die ECE-Norm (22.05 / 22.06) ist in vielen Ländern der Welt anerkannt, aber nicht alle Länder akzeptieren sie für die Verwendung im Straßenverkehr. Es ist wichtig, dass Ihr spezieller Helm die richtige Zertifizierung für das Land hat, in dem Sie sich befinden.

  • Ein ECE-zertifizierter Helm darf nur in Europa verwendet werden. In Europa ist es sogar Pflicht, mit einem ECE-geprüften Helm zu fahren. Wenn Ihr Helm ein anderes Prüfzeichen hat, dürfen Sie damit nicht auf europäischen Straßen fahren.
  • In den Vereinigten Staaten gibt es eine eigene Zertifizierung für Helme, nämlich das DOT-Zeichen. Dies ist das einzige in den USA zugelassene Prüfzeichen. Es ist jedoch möglich, dass ein Helm sowohl eine ECE- als auch eine DOT-Zulassung hat und somit sowohl in Europa als auch in den USA verwendet werden darf.

Übrigens gibt es in den USA nicht in jedem Bundesstaat eine Helmpflicht. Wenn Sie aus Sicherheitsgründen einen Helm tragen wollen, gibt es zumindest keine Diskussion über die Zulassung des Helms. Sie wollen wissen, welche Regeln in den einzelnen Bundesstaaten gelten? Hier

können Sie es nachlesen.

Obwohl die oben genannten Kennzeichnungen bekannt und weit verbreitet sind, gibt es auch andere Länder, die ihre eigenen einzigartigen Kennzeichnungen haben und nur diese akzeptieren. Die folgenden Länder verwenden ihre eigene Zertifizierung: USA (DOT), Brasilien (NBR), Japan (JIS), China (CCC).